İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

Gefunden, gevögelt und behalten Teil 5

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Gefunden, gevögelt und behalten Teil 5Erst Teil 1 lesen: https://xhamster.com/user/maexel/posts/293823.htmlDann Teil 2: https://xhamster.com/user/maexel/posts/459098.htmlUnd dann Teil 3: https://xhamster.com/user/maexel/posts/459433.htmlUnd dann Teil 4: https://de.xhamster.com/stories/gefunden-gevoumlgelt-und-behalten-teil-4-508996Ich sah mir die Teile an und war begeistert. Mark und Lucas hatten ein Paar Overknee-Stiefel mit 15cm Absatz, einen Catsuit und ein Paar Latexhandschuhe, alles in schwarz, herausgesucht. Glücklicherweise habe ich von zu Hause noch die schon gekaufte Baumwollmaske mitgenommen, die meines Erachtens perfekt zu dem Outfit passen würde.„Zieh die Klamotten an!“ befahl ich Eva.Sie zog erst ihre Straßenkleidung aus, was uns dreien schon wieder das Blut in die Schwänze trieb. Anschließend nahm sie sich den Catsuit und zog ihn an. Erst jetzt bemerkten wir, dass dieser Evas Arsch, Fotze und Titten frei ließ. Sie zog sich dann noch die Stiefel und die Latexhandschuhe an und ich gab ihr dann noch die Maske. Auch diese fand nun ihre Position und das Bild meiner Sexsklavin war komplett. Es ist ein so geiles Outfit, dass Lucas, Mark und ich direkt unsere Hosen fallen ließen und uns über Eva hermachten.Mark legte sich aufs Bett und ich hob Eva auf ihn drauf. Er schob seinen Schwanz in ihren Arsch und ich legte mich direkt dazu und stopfte ihre Fotze. Lucas stellte sich neben uns auf das Bett und schob seinen Schwanz in ihr Fickmaul.Wir wechselten öfter mal die Positionen, sodass jeder jedes ihrer Löcher ficken konnte. Zwischenzeitlich fickten wir auch mal zu zweit eines ihrer Löcher. Besonders als Marks und mein Schwanz in Evas Fotze steckten, schien sie es sichtlich zu genießen. Während des ganzen Ficks gab Eva keine Widerworte und machte keine Anstalten sich zu wehren. Entweder hat sie sich mit ihrer Lage abgefunden oder sie genießt es, dachte ich so bei mir.Nachdem wir drei alle in oder auf Eva abgespritzt hatten, machten wir noch ein paar Fotos von unserer kleinen Schlampe. Dieser Körper, dazu das Outfit und dann noch das ganze Sperma auf ihr, ergaben extrem geile Bilder.„Wir sollten die Bilder auf xhamster online stellen.“ sagte Lucas.„Was ist xhamster?“ fragten Mark und ich.Lucas erzählte uns von der Seite und wir waren begeistert. Klar kannten wir auch genug Pornoseiten, aber eine Porno-Community wie diese noch nicht.Wir erstellten einen Account und beschrieben in der Info unsere Schlampe und uns drei. Evas Fotos luden wir direkt hoch und freuten und schon auf Rückmeldungen dazu. Leider mussten wir erst auf die Freischaltung warten.„Wir müssen uns wohl noch ein wenig ablenken, bis die Fotos freigeschaltet werden.“ sagte ich zu den beiden.Wir fesselten Eva ans Bett und schauten uns noch ein wenig in ihrer Wohnung um. Ich bemerkte ein Blinken aus einer Ecke und sah nach. Es war ihr Festnetztelefon. Scheinbar hatte sie einen Anruf auf ihrem Anrufbeantworter. Ich betätigte den Knopf zum Abhören und der Anrufbeantworter spielte eine Nachricht ab.„Hallo Eva, hier ist deine Mama. Wie geht es dir mein Schatz? Ich bin morgen in deiner Gegend und schaue mal vorbei. Falls du dann da bist, wäre das schön. Wenn nicht, dann treffen wir uns ein anderes Mal. Vielleicht bis morgen. Ciao“Der Anruf war von heute, also kommt Evas Mutter wohl morgen hier vorbei.Ich sah mich weiter in Evas Wohnung um, konnte aber nichts mehr Interessantes finden. Mark und Lucas riefen mich und ich ging zurück ins Schlafzimmer.Ich trat in das Zimmer und sah, wie die beiden schon wieder ihre Schwänze in Eva steckten und sie fragten mich, ob ich nicht dabei Fotos machen kann.„Wir brauchen auch Fotos von der Schlampe in Aktion.“ sagte Lucas.Eva stöhnte, gab aber keine Widerworte. „Klar, kann ich gerne machen.“ Ich nahm die Kamera und schoss ein paar Bilder, während Mark und Lucas weiter Evas Löcher stopften. Nachdem beide abgespritzt hatten, banden wir Eva tekirdağ escort los und nahmen ihr die Maske ab.„Willst du was trinken oder Essen?“ fragte ich Eva. Sie sah mich mit großen Augen an und sagte keinen Ton.„Was ist los? Hast du geglaubt ich bin ein Unmensch? Wir haben alle etwas Hunger und haben überlegt eine Pizza zu bestellen. Willst du auch eine?“„Ja.“ brachte sie heraus, mehr nicht. „OK, dann such dir mal eine aus.“ erwiderte ich und gab ihr den Flyer, den Lucas in der Küche gefunden hatte.Nachdem sich alle etwas ausgesucht und wir bestellt hatten, setzten wir uns zusammen in die Küche.Vorher gab ich Eva noch den Analplug aus ihrer Schublade und sie sollte sich ihn einführen. Da ihr Arsch eh schon gut gedehnt und auch noch feucht vom Sperma ist, flutschte der Plug ohne Probleme in sie hinein.Lucas, Mark und ich unterhielten uns ein wenig, während Eva stumm neben uns saß.„Eva, lass den Kopf nicht hängen. Genieße es einfach mal ordentlich gefickt zu werden.“ sagte ich zu ihr. Sie schaute mich traurig an und sagte: „Der Sex ist nicht das Problem. Es macht schon Spaß, aber diese ständigen Demütigungen sind…“ ihre Stimme versagte bei den Worten.„Ahh, du lässt dich also gerne von mehreren Kerlen hart in alle Löcher ficken?“ polterte Lucas heraus. „Es ist zumindest nichts Neues für mich.“ sagte Eva.Dachte ich es mir doch, dass sie eine Schlampe ist. Ich sagte: „Noch haben wir dich doch aber nicht richtig gedemütigt. Wir hatten Sex mit dir. Ein wenig unkonventionell, dass gebe ich zu, aber gedemütigt würde ich das nicht nennen.“„Ihr habt mich angepisst. Das war demütigend. Und ihr habt mir eine Maske aufgesetzt, während ihr mich gefickt habt.“„Die Maske sah einfach geil aus und das anpissen ist halt ein Fetisch von uns. Und es hatte dich in den Momenten scheinbar nicht so sehr gestört. Du hast keine Gegenwehr gezeigt.“Es klingelte. Ich ging zur Tür und empfing den Pizza-Lieferanten. Er gab mir die Pizzen und ich ihm das Geld und dann verschwand er wieder.Zurück in der Küche schnappten sich alle ihre Bestellungen und wir aßen stillschweigend.Nach etwa einer halben Stunde waren wir alle satt und wir wechselten ins Wohnzimmer. Lucas schlug vor, dass wir doch auf xhamster nach ein paar Ideen für uns und Eva suchen könnten. Mark und ich fanden die Idee gar nicht schlecht und Eva sagte wieder nichts.Im Wohnzimmer angekommen, schnappte sich Lucas Evas Laptop und öffnete die Internetseite. Damit wir alle bessere Sicht hatten, schloss Lucas den Laptop am 40-Zoll-Fernseher an. Wir schauten ein wenig die Kategorien durch und da fiel mir etwas ein.„Sag mal Eva, stehst du auch auf Frauen?“„Nein, ich mag nur Männern.“ sagte sie. „Schade, aber was solls. Das kann man nicht erzwingen.“ erwiderte ich.Lucas klickte auf die Kategorie BDSM und Evas Augen weiteten sich. „Keine Angst, wir werden dich nicht mit einem Rohrstock oder ähnlichen Dingen malträtieren.“ sagte ich zu Eva.Sie schien sich wieder ein wenig zu entspannen und wir schauten uns weiter in der Kategorie um. Es gab viele Videos von Spanking und Ähnlichem, aber auch einfach Filmchen zum Bereich Bondage. Normale Fesselspiele hatten wir mit Eva ja jetzt schon durch, aber die Filme gaben uns weitere Ideen, wie man sie fixieren könnte. Mark, Lucas und ich hatten bei dem Anblick schon wieder harte Rohre und auch Eva schien ein wenig unruhig zu sein.„Sei ehrlich Eva, du stehst darauf gefesselt und benutzt zu werden. Du willst es bloß nicht öffentlich zugeben.“ sagte ich.Sie sah nur peinlich berührt zur Seite und wich meinem Blick aus.„Wusste ich es doch. Du wirst uns noch mit Freuden dienen und gar nicht mehr genug kriegen.“Mark und Lucas packten, geil wie sie waren, ihre Schwänze aus und hielten sie Eva ins Gesicht.„Komm kleine Sklavin, blas unsere Riemen!“ befahl Lucas.Ohne zu murren, nahm Eva den einen in den Mund und den anderen in die Hand.„Nein, blasen habe ich gesagt. Hände samsun escort weg.“ polterte Lucas.Eva öffnete ihren Mund weit und die andern beiden schoben gleichzeitig ihre Schwänze soweit es ging in ihren Mund. Tief kamen sie nicht, da Evas Maul doch ein wenig zu klein für 2 Schwänze war, aber sie hatte beide Eicheln im Mund und spielte mit ihrer Zunge daran.Ich sah mir das geile Treiben an und stöberte nebenbei auf der Internetseite weiter.Nach einer Weile fand ich ein paar geile Bilder, wie man eine Frau fesselt. Dabei wurden Seile und eine Spreizstange verwendet. „Ich gehe nochmal zum Sexshop. Bin gleich wieder da.“ sagte ich zu den Dreien.Am Sexshop angekommen, ging ich direkt zur Kasse und fragte nach einer Beratung. Der Besitzer des Ladens freute sich, dass ihn auch mal jemand nach seiner Meinung fragt und wir gingen zusammen in die Abteilung, wo es Artikel zum Thema Fesselspiele gab.Es waren 2 Gänge komplett gefüllt mit diversen Spielzeugen, Fesseln, Masken, Knebeln, Peitschen und anderen Dingen. Ich sagte Harry, dem Besitzer des Ladens, dass ich etwas brauche, um eine Frau komplett bewegungsunfähig zu machen. Er zeigte mir erst ein paar normale Hand- und Fußfesseln, was ich aber ablehnte. Ich erklärte ihm, was ich auf den Bildern so gesehen hatte und er grinste mich an.„Ach sowas suchst du. Kein Problem. Komm mal mit.“Ich folgte ihm zum Ende des Ganges und da sah ich genau das, was ich suchte. Seile in verschiedenen Dicken und Längen, Spreizstangen aus verschiedenen Materialien, ein paar Masken und andere Dinge. Harry erklärte mir, dass ich nicht zu dünne Seile nehmen solle, da sie sich sonst ins Fleisch schneiden und dass ich bei den Spreizstangen darauf achten soll, für was ich sie benutzen möchte. Eine schwere Eisenstange ist halt eher an einer Aufhängung oder am Boden zu verwenden, wobei eine leichtere Plastikstange auch mal auf Kniehöhe oder so angebracht werden kann.Ich nahm mir ein paar Meter Seil, eine Spreizstange aus Alu und einen Ring-Knebel. Alles zusammen war zwar ganz schön teuer, aber es wird sich sicher lohnen. Ich bezahlte noch schnell bei Harry und machte mich auf den Weg zu Eva und den Jungs.Als ich bei der Wohnung ankam, lagen Mark, Lucas und Eva auf dem Boden und schliefen. Scheinbar war ihr Treiben sehr anstrengend. Bei Eva lief sogar noch ein wenig Sperma aus Fotze und Arsch. Der Fick schien noch nicht lange her zu sein.Ich ging ins Schlafzimmer und nahm die neuen Spielzeuge aus der Tüte. Schnell den Laptop geholt, sah ich mir nochmal die Bilder an und legte mir einen Plan für Evas Fesselung zurecht. Nachdem ich die Seile, die Spreizstange und den Knebel vorbereitet hatte. Nahm ich Evas Maske und ging ins Wohnzimmer. Ich weckte Eva und befahl ihr sich zu duschen und danach an der Badezimmertür zu warten.Nach circa 25min öffnete sich diese Tür und Eva kam frisch geduscht hervor. Ich wartete schon mit ihrer Maske in der Hand. Sie sah mich recht entspannt an und lächelte sogar ein wenig.„Na, bereit auf dein nächstes Abenteuer?“ fragte ich sie.„Ich weiß nicht, was hast du vor?“„Das werde ich dir zeigen. Keine Angst, dir wird es gefallen.“Ich gab ihr die Maske und dieses Mal legte sie diese ohne irgendwelche Widerworte an.Nun waren nur noch ihre vollen Lippen von ihrem Gesicht zu sehen. Ich küsste sie zärtlich und umarmte sie dabei. Scheinbar hatte sie das nicht erwartet.´Du bist weich geworden.´ dachte ich. ´Aber vielleicht ist es besser so. Keine stumpfe Härte wie am Anfang. Ich will sie komplett besitzen, nicht nur ihren Körper.´Ich trat einen Schritt zurück und sah, wie sie mir ein wenig mit dem Mund folgte und meinen Kuss suchte, doch diesen muss sie sich erst verdienen. Ich nahm ihre Hand und zog sie in Richtung Schlafzimmer.Dort angekommen befahl ich Eva ihre Unterarme hinter den Rücken zusammenzuhalten. Sie tat wie ihr geheißen und ich band das Seil um beide Arme. Ich fing bei der Hälfte ihrer sakarya escort Oberarme an und arbeitete mich immer weiter Richtung Handgelenke. Immer mehr und mehr Windungen wickelten sich um ihre Arme und machten diese bewegungsunfähig.Ich hob Eva hoch und legte sie mit dem Rücken nach unten auf ihr Bett, sodass ihr Kopf aber über das Bett hinausragte. Anschließend nahm ich ihr linkes Bein und presste die Wade soweit es ging Richtung Oberschenkel. Auch hier band ich ein Seil drum herum, sodass sie ihr Bein nicht mehr strecken konnte. Das gleiche vollzog ich mit ihrem rechten Bein. Zum Abschluss wollte ich noch verhindern, dass sie ihre Beine schließen konnte. Dies tat ich, indem an Evas Beinen auf Kniehöhe von mir Seile befestigt und nach außen gezogen wurden. Diese Seile befestigte ich dann an den Bettpfosten.Ich stand auf und begutachtete meine Arbeit. Eva versuchte sich ein wenig zu bewegen, doch vergebens. Da der Laptop noch offen lag, sah ich mir noch ein paar Bilder zu dem Thema an und mir fiel noch etwas in die Augen. Ein Bild auf dem die Titten der Sklavin abgebunden waren. Nicht so stark, dass die blau wurden, aber doch genug, sodass sie rund und prall wirkten. Das sollte auch mit Evas Titten passieren und so nahm ich ein weiteres Seil und Band es fest um ihre Euter. Als ich das Seil um Evas Titten schlang, zappelte sie erregt hin und her. Ich sah wie feucht, nein nass ihre Fotze schon war.„Ahh, dir gefällt es wohl so gefesselt und wehrlos zu sein?“„Ja, es hat was.“ antwortete Eva.„Na endlich bist du mal ehrlich und gibst deine Neigungen zu. Dafür werde ich dich auch belohnen.“Ich streichelte erst sanft über ihren Körper und bearbeitete dabei besonders ihre nun noch pralleren Titten. Eva lief nahezu aus und gierte nach einem Schwanz oder Ähnlichem in ihrer Fotze. Ich tat ihr den Gefallen und strich ein wenig über ihren Kitzler. Bei der intensiven Berührung zitterte sie und war scheinbar kurz vor einem Orgasmus. Ich entfernte mich von ihr und suchte nach dem Massagestab.„Nein, nicht aufhören, bitte. Bitte fick mich.“ sagte Eva lüstern.„Keine Angst kleine Schlampe, du bekommst schon was du brauchst.“Ich fand den Massagestab und setzte diesen an Eva Kitzler an. Die Vibration eingeschaltet, kreiste ich mit dem Stab um ihren Lustmittelpunkt. Sie stöhnte laut auf und schien gleich an ihrem Höhepunkt angekommen zu sein.Auf einmal verkrampfte Eva und sie spritze ab. Das hatte ich vorher auch noch nie gesehen, dass eine Frau abspritzen kann. Sie stöhnte immer lauter und ihr Atem ging schneller und schneller.„Ahh, hör bitte auf. Ich kann nicht mehr.“ stöhnte Eva.„Ohh nein, wir sind noch lange nicht fertig du kleine Drecksau.“ antwortete ich.Das Treiben ließ auch mich nicht unbeeindruckt, was man an meinem steinharten Schwanz erkennen konnte. Ich entledigte mich meiner Klamotten und platzierte meine Eichel vor Evas Mund.„Los Schlampe, lutsch meinen Schwanz, sonst höre ich niemals auf.“Eva nahm meinen Prügel in ihr Maul und schleckte über die Eichel. Ich hatte keine Lust auf einen soften Blowjob, von daher rammte ich ihr meine Latte tief in die Kehle.Sie musste würgen, aber mittlerweile hatte sie sich da gut unter Kontrolle. Ich konnte ihr als schön tief das Maul ficken, während der Massagestab Evas Fotze umspielte.Ich erhöhte die Vibrationsintensität des Stabes und drückte stärker auf Evas Kitzler. Unter dem Würgen von Eva hörte ich tiefes Stöhnen.„Ich wusste, dass du eine notgeile Ficksau bist. Deine Löcher gehören mir. Ich bin dein Meister und bestimmte wer oder was dich fickt. Hast du verstanden?“Ich zog meinen Schwanz aus Evas Maul. Sie keuchte und rang nach Luft. Ich gab ihr eine leichte Backpfeife und sagte: „Hast du verstanden Schlampe?“„Ja.“ stöhnte sie.„Was ja?“„Ja, Meister.“„Gut so. Von nun an bist du mein Bückstück. Wenn ich dich ficken will, wirst du mir bereitwillig deine Löcher präsentieren. Wenn ich will, dass du jemand anderen fickst, dass wirst du auch das tun. Ohne jedwede Widerrede wirst du tun, was ich dir sage. Hast du verstanden?“„Ja Meister, ich bin dein Bückstück.“Weiter geht’s in der Fortsetzung ;)Bitte kommentieren für weitere Anregungen

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

maltepe escort ankara escort diyarbakır escort rize escort urfa escort yalova escort antep escort hatay escort haymana escort ağrı escort giresun escort batman escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle canlı bahis canlı bahis canlı bahis güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort sakarya escort webmaster forum escort izmir aydın escort porno izle kocaeli escort kuşadası escort kütahya escort lara escort malatya escort manisa escort maraş escort mersin escort muğla escort nevşehir escort adapazarı travesti